Zeit und Raum 3000

Aus Futuramapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episodendaten
1ACV01.jpg
D-Titel: Zeit und Raum 3000
US-Titel: Space Pilot 3000
P-Code: 1ACV01
D-Erstaustrahlung: 04.09.2000
US-Erstaustrahlung: 28.03.1999
Autor: David X. Cohen, Matt Groening
Regie: Rich Moore, Greg Vanzo
Bilder
Werbespot Untertitel Cartoon
- 1ACV01-Untertitel.jpg 1ACV01-Cartoon.jpg
Einordnung
Staffel Episode/Staffel Episode
1 1 1


Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Zusammenfassung

Silvester 1999: Philip J. Fry führt ein trostloses Leben in New York. Durch einen Unfall wird er für 1000 Jahre eingefroren und findet sich im New York der Zukunft wieder, wo er das erste mal Leela, Bender und seinen einzigen lebenden Verwandten, Professor Farnsworth, kennenlernt. Doch Frys Freude über sein neugewonnenes Leben in der Zukunft ist schnell verklungen, als er erkennt, dass man auch im Jahre 3000 noch arbeiten muss...

Werbespot vor dem Vorspann

keiner

Untertitel im Vorspann

IN COLOR

Cartoon im Vorspann

MGM's 1937 "Little Buck Cheeser"


Wissenswertes

Charaktere

Fry, Bender, Leela, Professor Farnsworth, Michelle (Fry's (Ex)-Freundin), Leela's Boss, Roboter Polizei, Matt Groening's Kopf, Leonard Nimoy's Kopf, Dick Clark's Kopf, Richard Nixon's Kopf, Terry (Wissenschaftler), anderer Wissenschaftler, Suicide Booth Stimme, Kopf Museum Füttererin, Fry's Boss. Kind im Pizza Laden, Dieb


Gaststars

Musik

  • Alexander Courage - Star Trek Theme
    • Melodie im Videospiel

Erwähnenswertes

  • Auf der Pizza-Schachtel steht "Do Not Tip Delivery Boy", also kein Trinkgeld für Fry.
  • Der Schatten von Nibbler ist zu sehen, als Frys Stuhl umfällt. Warum das so ist, wird in der Episode Philip J. Fry: V.I.P. erklärt.
  • Leelas ID-Nummer ist "1BDI", ausgesprochen "One Beady Eye" = "Ein Knopfauge/wachsames Auge".
  • Von Grover Cleveland sind 2 Köpfe im Head Museum, weil er der 22. und der 24. Präsident der USA war.
  • Nachdem Bender und Fry aus dem Head Museum flüchten, sieht man eine Wand, auf der etwas in Alien Language geschrieben wurde. Übersetzt heißt dies: "Venusians Go Home".
  • Die Köpfe von folgenden Personen sieht man im Head Museum: Johnny Carson, Gillian Anderson, David Duchovny, Elizabeth Taylor, Dennis Rodman, Matt Groening, Barbra Streisand.
  • Das Schiff, das Fry im Videospiel am Anfang steuert, sieht aus wie das Planet Express-Schiff.
  • Als die Polizei an die Tür der Planet Express-Zentrale klopft, fällt aus Bender ein Ziegelstein (engl. "brick") heraus. "Shitting bricks" bedeutet in Umgangssprache soviel wie ängstlich oder erschrocken sein.
  • Der gleichzeitige Countdown in verschiedenen Ländern ist auf Grund der unterschiedlichen Zeitzonen gar nicht möglich.
  • Scheinbar wird im Frankreich des 30. Jahrhunderts Englisch gesprochen.

Anspielungen

  • Fry kommt an einer Bar mit dem Namen "Akbar" vorbei. Dies ist eine Anspielung auf Matt Groenings Comic-Strip "Life in Hell".
  • Bender trinkt eine Flasche "Olde Fortran Malt Liquor". Fortran (FORmula TRANslating System) war eine Programmiersprache auf alten IBM-Rechnern.
  • Wie im Film "Logan's Run" von 1976 werden Menschen Schicksals-Chips implantiert.
  • Anspielungen auf "Star Trek":
    • Frys Ansprache am Beginn der Episode ist eine Parodie auf "Star Trek". Passend dazu läuft im Hintergrund das "Star Trek Theme".
    • Die Türen, die sich automatisch öffnen, sind Anspielungen auf "Star Trek".
    • Die Geräusche, die das Schiff von sich gibt, als Fry das erste Mal an den Knöpfen rumdrückt, stammen aus "Star Trek".
  • Während Frys Tour durch das Röhrensystem sieht man im Wasser einen Fisch mit drei Augen wie "Blinky" aus "Die Simpsons".
  • Anspielungen auf "Star Wars":
    • Ein Dianoga aus "Star Wars" ist zu sehen.
    • URL und Smitty benutzen Laserschwerter die denen aus "Star Wars" ähneln.
    • Der Start des Planet Express-Schiffs mit Komplikationen.
  • "Monkey Fracas Jr.", das Spiel, das Fry am Anfang spielt, ist eine Anspielung auf mehrere alte Videospiele: "Asteriods", "Defender" und "Donkey Kong". Der Name des Spiels ist eine Anspielung auf "Donkey Kong, Jr.".
  • Während Fry eingefroren ist, sieht man im Fenster, wie die Zeit vergeht. Dies ist eine Anspielung auf den Film "Die Zeitmaschine" von 1960.
  • Als Fry das Labor verlässt, sieht man auf einem Taxi den Werbeschriftzug "Got protoplasm?". Dies ist eine Anspielung auf eine Werbekampagne der US-amerikanischen Milchwirtschaft mit dem Slogan "Got Milk?".
  • In Neu New York kann man eine Plakatwand sehen, in der für Angelyne geworben wird. Angelyne wurde in den 80ern bekannt, weil sie Plakatwände nutzte, um für sich selbst zu werben. In Futurama sieht sie immer noch gleich aus. Allerdings atmet sie durch eine Atemmaske mit Sauerstofftank.
  • Die Frau, die Leonard Nimoy füttert, trägt eine Uniform der US-amerikanischen Fast Food-Kette "Hot Dog on a Stick".
  • Nachdem Fry Richard Nixons Kopf umgestoßen hat, sagt Nixon "You just made my list". Eine Anspielung auf die Liste seiner politischen Hauptgegner.
  • Das Poster in Leelas Büro mit der Aufschrift "you gotta do what you gotta do" ist eine Anspielung auf US-amerikanische Propaganda-Poster während des 2. Weltkrieges mit dem Slogan "We Can Do It!".

Sonstiges

  • Die Szene, in der ein Passant zum "J.F.K., Jr. Airport" möchte, wurde wegen des Todes von John F. Kennedy, Jr. im Jahre 1999 nachsynchronisiert. Bei späteren Austrahlungen und auf den DVDs wurde die Textzeile in "Radio City Mutant Hall" geändert.


Screenshots

3 Screenshots vorhanden

Diskussion

Diskussion zur Episode im Forum

Persönliche Werkzeuge